Veröffentlicht am

Spinsight im FFTT-Trainingslager in den Pyrenäen

Nach einem Besuch der Fédération Française de Tennis de Table (FFTT) bei Spinsight Ende 2022 wurde Spinsight vom Nationalen Technischen Direktor der FFTT, Jean-Nicolas Barelier, eingeladen, vom 6. bis 9. Januar ein hochkarätiges Trainingslager in den Bergen der Pyrenäen in Matemale zu unterstützen.

Über 40 französische Nationalspieler im Alter von unter 23 Jahren profitierten von einem hochprofessionellen Trainingscamp des FFTT: rund 20 Top-Trainer aus Frankreich (darunter auch Nicolas Gaudelas und Guillaume Simonin), 2 intensive Trainingseinheiten pro Tag und 1 Tag Spezialtraining mit Spinsight. Mit dabei war auch der französische Meister Alexis Lebrun, der Spinsight bereits kennt und sein Wissen an die anderen Spieler weitergab.

Guillaume Simonin, verantwortlich für die unter 13-Jährigen, schlussfolgerte: „Die Einführung von Spinsight war ein echter Mehrwert für unser Trainingslager. Unsere Spieler konnten dieses Tool nutzen, um ihre Ballqualität zu bewerten. Das Potenzial von Spinsight ist sehr groß, insbesondere für das Aufschlagtraining, da viele relevante Daten sofort verfügbar sind.“

Hermann Mühlbach, Senior-Experte für digitales Training bei Spinsight, demonstrierte Spinsight allen Spielern und Trainern, und half 33 Spieler einen Spinsight-Leistungstest zu machen. „Das hohe professionelle Niveau dieses Camps zeigt, warum die Jugendmannschaft des FFTT so stark ist, und unterstreicht die hohen Ambitionen des FFTT im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2024 in Paris 2024. Spinsight freut sich über die Möglichkeit, mit einem so starken Verband zusammenzuarbeiten.“

Veröffentlicht am

Erste Trainer können sich jetzt für einen Spinsight App-Test bewerben

Unsere erste APP-Betaversion steht bereit! Wir bieten jetzt eine einmalige Chance für 10 bis 20 Trainer, die mindestens über eine C-, idealerweise aber über eine B-Lizenz verfügen und nahezu täglich in der Tischtennishalle stehen. Eine Affinität zu digitalen Lösungen ist genauso erwünscht wie eine Offenheit gegenüber Innovationen und eine moderne Denkweise. Die Trainer, die für den App-Test ausgesucht werden, dürfen sich auf eine enge Zusammenarbeit mit uns freuen.

Ausgewählte Trainer erhalten durch Senior Expert Digital Training – Hermann Mühlbach – zunächst eine detaillierte Einführung in die Materie und das Tool. Im Gegenzug soll unsere App im Zeitraum von Januar bis März 2023 regelmäßig benutzt und einmal wöchentlich Feedback geben werden.

Fühlst Du Dich hier angesprochen und hast Lust, an der digitalen Zukunft des Tischtennistrainings mitzuwirken? Dann bewirb Dich jetzt unter: https://spinsight.com/de/closed-beta-application/

Veröffentlicht am

Möregårdhs starten mit SPINSIGHT in die Zukunft

„Es ist eine große Freude für Spinsight ESN Digital, das erste SPINSIGHT elite System außerhalb Deutschlands an Malte und Truls Möregårdh zu übergeben“, sagte SPINSIGHT ESN Digital CEO Dr. Hans Persson am Donnerstagmorgen, den 27. Oktober, in den Blomsterbergshallen, der Trainingsstätte des schwedischen Spitzenvereins Eslöv AI BTK. „Die Brüder Möregårdh haben bewiesen, dass sie leidenschaftlich und neugierig sind, den Status quo in der Art und Weise, wie sie trainieren, in Frage zu stellen und so das Tischtennis der Zukunft zu gestalten. Mit Spinsight haben sie jetzt ein Performance-Tool, um dies zu tun.“

In einem speziell eingerichteten „geheimen“ Raum mit schwarzen Wänden stand das neue Spinsight elte Gerät neben dem Tisch auf dem leuchtend roten Boden. Malte Möregårdh, 25, erhielt nicht nur das brandneue SPINSIGHT elite System, sondern auch ein Zertifikat, das ihm bestätigt, dass er nun ein qualifizierter Spinsight Elite Level 1 Coach ist, der erste überhaupt, der komplett vom digitalen Trainingsexperten von Spinsight Hermann Mühlbach ausgebildet wurde.

„Es fühlt sich maximal gut an“, sagte Malte mit einem breiten Lächeln, als alle Fotos gemacht waren und der zweite Tag des letzten praktischen Teils der Ausbildung zu Ende war. „Es ist unglaublich aufregend. Ich und Truls haben SPINSIGHT gelegentlich getestet und wir haben uns so sehr danach gesehnt, ein eigenes System zu bekommen, damit wir es in unserer täglichen Praxis hier in Eslöv einsetzen können.“

Spinsight ist eine Neuerung im Tischtennis. Es ist das erste Gerät, das Spin, Geschwindigkeit, Platzierung und Flugbahn des Tischtennisballs messen und das Ergebnis gleichzeitig mit dem Schlag auf einem Bildschirm anzeigen kann. Es wird in Deutschland gebaut und wurde in den letzten zwei Jahren von SPINSIGHT-Wissenschaftlern mit Hilfe von Elitetrainern von der compass und ESN Sports ACE entwickelt.

„Es wird einen großen Einfluss auf die zukünftige Entwicklung von Truls als Spieler und auch von mir als Trainer haben“, so Malte weiter. „Unsere Kommunikation wird auf Fakten statt auf Annahmen beruhen, was ermöglicht, den Prozess zu beschleunigen. Ausserdem werden wir den maximalen Trainingseffekt auf alle Details und Variationen in Truls‘ Spiel erzielen, und dieses so weiterentwickeln.”

Veröffentlicht am

WTT Geschäftsführer zu Spinsight: „Gamechanger“

Hofheim, Deutschland
Matt Pound, Geschäftsführer von WTT, World Table Tennis, dem kommerziellen und veranstaltenden Arm des Internationalen Tischtennisverbandes ITTF, besuchte ESN und Spinsight. Der ehemalige ITTF-Marketingdirektor und Leiter der Medienabteilung war sehr beeindruckt, als ihm Spinsight zum ersten Mal vorgestellt wurde. Pound fasste zusammen: „Die Tatsache, dass Spinsight den Spin live messen kann, ist ein Game Changer! “

Veröffentlicht am

Kinder batteln um höchste Geschwindigkeit und Spin

Ochsenhausen, Deutschland
Fünfzehn Spielerinnen und Spieler aus sieben Ländern der Jahrgänge 2009 bis 2013 trafen sich zum compass-Camp in Ochsenhausen in Baden-Württemberg. Neun Trainerinnen und Trainer trainierten die Spielerinnen und Spieler und es gab ein umfangreiches Programm für die Kinder und auch für die zahlreichen Eltern, die ihre Söhne und Töchter begleiteten. Einer der Höhepunkte war ein Vortrag über Spinsight, bei dem jeder die Möglichkeit hatte, einen Leistungstest zu machen, um den aktuellen Stand seiner Fähigkeiten zu ermitteln. Sich gegenseitig in Geschwindigkeit und Spin des Balls zu übertreffen, wurde zu einem lustigen Battle, und jeder wollte länger weitermachen, als eigentlich angesetzt war.

Veröffentlicht am

Gesamte deutsche Nationalmannschaft begeistert

Düsseldorf, Deutschland
Nach Gesprächen und einer Einführung in Hofheim mit DTTB-Präsidentin Claudia Herweg und DTTB-Sportdirektor Richard Prause fuhr das Spinsight-Team zum DTTZ-Zentrum in Düsseldorf, um Spinsight der deutschen Nationalmannschaft vorzustellen und zu testen. In ihrer Freizeit, nach dem normalen Training, waren die männlichen Spieler wie Ovtcharov, Dang Qui, Beneditk Duda, Tobias Hippler und Kai Stümper neugierig, die Spinsight-Innovation selbst zu testen.
Dasselbe gilt für das Damenteam am Tag darauf mit Nina Mittelham, Sabine Winter, Wan Yuan, Franciska Schreiner und Chantal Mantz. Alle Spielerinnen reagierten sehr positiv auf Spinsight und es wurde vereinbahrt die Kooperationsgespräche weiter fortzusetzen.

Veröffentlicht am

WTT-Einladung zur Erkundung von Möglichkeiten

Budapest, Ungarn
Steve Dainton, CEO der ITTF-Gruppe, und Matt Pound, Geschäftsführer des WTT, luden Spinsight zum WTT Champions Event ein, um zu erkunden, wie Spinsight das Sendeerlebnis für die Zuschauer unterstützen könnte. Gemeinsam mit Joachim Davy, Content und Creative Director bei WTT, diskutierte das Spinsight-Team die mögliche Integration von Spinsight in das Layout der Infinity Arena. Außerdem konnte das Team hinter die Kulissen der Übertragung blicken dank Melissa Soobratty, Broadcasting Director, und dem IMG-Team um Mike Rehu. Dieses erste Treffen verlief positiv und beide Seiten vereinbarten, Möglichkeiten weiter auszuloten.

Veröffentlicht am

Erste Spinsight-Elitetrainer-Ausbildung startete am

Hofheim, Deutschland
Gemeinsam mit Evelyn Simon, Bogdan Pugna und Oliver Alke, allesamt erfahrene Trainer von compass und ESN Sports ACE, nahm auch Malte Möregårdh an der ersten Spinsight-Elitetrainer-Ausbildung teil. „Spinsight ist großartig“, sagte er nach zehn Stunden praktischem und theoretischem Unterricht. „Ich bin überzeugt, dass es die Art und Weise, wie wir trainieren, revolutionieren wird. Es ist ein totaler Gamechanger! Je mehr ich davon verstehe, desto mehr erkenne ich, wie sehr es genutzt werden kann. Jetzt können sowohl der Trainer als auch der Spieler beobachten, was im Training am effizientesten ist, es hängt nicht mehr nur vom Gefühl des Spielers ab, wie es bisher der Fall war. Ich möchte es täglich nutzen!“

Veröffentlicht am

Möregårdhs zukünftige Waffe: Spinsight

Hofheim, Deutschland
Der 20-jährige Truls Möregårdh, Weltcup-Finalist im Einzel in Houston im November 2021, und sein persönlicher Trainer und Bruder Malte Möregårdh besuchten Spinsight. Während des Leistungstests mit Spinsight bewies Truls sein Können, indem er zwei neue Rekorde aufstellte. Innovation, Kreativität und Variation sind die Grundpfeiler von Truls‘ Spielstil, und er ist ebenso überzeugt wie entschlossen, dass Spinsight ein sehr wichtiges Tool sein wird, um seinen einzigartigen Stil weiter zu entwickeln.

Veröffentlicht am

50 Kinder testeten Spinsight beim World Festival

Györ, Ungarn
232 Spieler aus 20 Ländern kamen zusammen, um am fünften Youth TT World Festival
teilzunehmen. Auch das Spinsight-Team war vor Ort und ermöglichte es rund 50 nationalen Jugendspielern, das Spinsight System in einem Trainingscamp zu testen, das ebenfalls im Rahmen des Wettbewerbs organisiert wurde. Darunter waren auch Spieler aus Usbekistan und dem Iran. Das Feedback war sehr enthusiastisch, sowohl von den Spielern als auch von der Gruppe der Tischtennisfans, die durch eine Spinsight Übungssession ihr Spiel besser verstehen lernten.